Landeskirchliches Archiv
Bestände und Nutzungsmöglichkeiten

Bestände

Das Landeskirchliche Archiv verfügt über rund 10.000 laufende Regalmeter Archivalien. Es handelt sich vorwiegend um Unterlagen aus der provinzial- und landeskirchlichen Verwaltung seit 1815 sowie deponierte Archive von Kirchenkreisen und -gemeinden. Zu unseren Schätzen zählen rund 900 Urkunden aus der Zeit seit 1222. Von überregionaler Bedeutung sind die Sammlungen Wilhelm Niemöller zum „Kirchenkampf“ und die Sammlung Kurt Gerstein. Für die Familienforscher werden die Digitalisate der Kirchenbücher und Zivilstandsregister sämtlicher westfälischer Kirchengemeinden bereitgehalten.

Übersicht über die Bestandsgruppen:

  • Provinzialkirche und Konsistorium (1816-1946)
  • Leitungsämter der Evangelischen Kirche von Westfalen (ab 1946)
  • Ämter, Einrichtungen und Werke der Provinzial- bzw. Landeskirche sowie kirchliche Gerichte
  • Deposita von Kirchenkreisen und Kirchengemeinden
  • Deposita von selbständigen Ämtern, Einrichtungen und Werken im Bereich der EKvW sowie kirchenpolitischen Gruppen
  • Kirchenbücher und Personenstandsregister
  • Nachlässe
  • Sammlungen
  • Historische Bibliotheken

Eine vollständige Beständeübersicht können Sie über die Datenbank des Portals der Archive in Nordrhein-Westfalen einsehen. Auch werden hier eine Suchfunktion sowie Online-Findmittel zur Recherche bereitgestellt.

 

 

Nutzungsmöglichkeiten

Die für die Benutzung freigegebenen Bestände des Landeskirchlichen Archivs können auf Antrag im Lesesaal unseres Hauses eingesehen werden. Wir bitten Sie jedoch, vor Ihrem Besuch Kontakt mit der für Ihren Forschungsgegenstand zuständigen Ansprechperson aufzunehmen, damit die im Rahmen einer ersten Recherche gefundenen einschlägigen Archivalien für die Einsichnahme im Lesesaal vorbereitet werden können. Überdies ermöglicht eine Voranmeldung eine direkte Betreuung durch die zuständige Ansprechperson, etwa um weitere relevante Unterlagen zu lokalisieren.

Benutzer dürfen digitale Fotografien (ohne Blitzlicht) einzelner Archivalien anfertigen. Die Reproduktion ganzer Archivalieneinheiten ist gemäß § 6 (3) ArchBO untersagt. Für Veröffentlichungen ist beim Landeskirchlichen Archiv eine gesonderte Genehmigung zu beantragen.

 

 

Recherchen

Bitte richten Sie Ihre Rechercheanfrage nach Möglichkeit direkt und schriftlich an die jeweils zuständige Ansprechperson. Wenn Sie sich hinsichtlich der Zuständigkeit unsicher sind, nutzen Sie bitte einfach die allgemeine E-Mail-Adresse des Archivs.

Die (Erst-)Kommunikation per E-Mail bietet sich besonders an, um eine möglichst effiziente Bearbeitung Ihrer Anfrage zu gewährleisten. Auch können wir Ihnen auf diesem Wege ggf. direkt erste Ergebnisse (etwa Fundstellenübersichen zu recherchierten Archivalien) zukommen lassen.

Gebühren

Wissenschaftliche oder heimatkundliche Anfragen werden gemäß § 4 (3) ArchGebO kostenlos bearbeitet. Die Anfertigung von Kopien im Rahmen solcher Auskünfte sind im geringen Umfang als Serviceleistung ebenfalls kostenlos. Bei einem größeren Umfang werden Kosten gemäß der Gebührenordnung (siehe Gebührentafel als Anlage zu § 3 (2) ArchGebO) in Rechnung gestellt. Für die Bereitstellung von Digitalisaten werden Gebühren nach Nr. 5 und 6 der Gebührentafel erhoben.